Stosswellentherapie

Durch die Stosswellen- Therapie wird der Lymphfluss erhöht, der Stoffwechsel verbessert und der Fettabbau angeregt.

Die Hauptaufgabe der Wellentherapie besteht in der Straffung und Neubildung von Bindegewebe, wodurch die Cellulite reduziert und das optische Hautbild verbessert wird. Die Stoßwellentherapie ist ein weitgehend schmerz-, risiko- und nebenwirkungsfreies Verfahren.

Was sind Stosswellen und was bewirken sie?

Stosswellen sind hochwirksame akustische Schallwellen, die sich je nach Energie bis zu einer Tiefe von 3,5 cm ausbreiten. Durch den gezielten Einsatz der Stoßwellen werden der Fettstoffwechsel, die Lymphzirkulation und die Durchblutung massiv angeregt, dadurch vermehren sich die Kollagenfasern, das Bindegewebe wird straffer und die Haut sichtbar glatter.

Welche Körperstellen können behandelt werden?

Geeignete Regionen sind die Oberarme, die Hüfte, sowie Ober- und Unterschenkel.

Wie wird behandelt?

Nach 2 Behandlungen wöchentlich ist innerhalb von 5 Wochen das Hautbild optisch nachhaltig verbessert und der Umfang der behandelten Region reduziert. Diese Ergebnisse konnten in internationalen Studien nachgewiesen werden. 

Vorteile der Stosswellenbehandlung

Die Stosswellentherapie bewirkt eine nachhaltige, optische Verbesserung des Hautreliefs durch eine Straffung des Bindegewebes und eine Umfangverkleinerung des behandelten Gebietes. Die Therapie ist schmerzfrei, sehr gut verträglich und ohne wesentliche Nebenwirkungen. Es handelt sich um eine nicht-invasive Technik, d.h. es ist keine Operation, auch keine Injektionsbehandlung und es werden keinerlei Medikamente eingenommen.

Wann ist die Behandlung nicht möglich?

  • Beinvenen-Thrombose
  • Blutgerinnungsstörungen und die Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Medikamenten (z. B. Aspirin, Thrombo-ASS bzw. Marcumar) 
  • Schwangerschaft 
  • Tumorerkrankungen sowie akute Entzündungen
  • während einer Cortisontherapie 

 

Welche unangenehmen Nebenwirkungen können auftreten?

Durch die Behandlung kann es zu zarten Schwellungen oder geringen Blutergüssen kommen, die gegebenenfalls leichte Schmerzen verursachen können. Es können auch eventuell vorübergehend Rötungen und Farbveränderungen der Haut auftreten. Diese Nebenwirkungen sind im Wesentlichen die Reaktion der Haut auf die Therapie und Ausdruck der beginnenden Regeneration und Straffung. 

Cellulite – sichtbare und dauerhafte Therapieerfolge

Im Laufe der Zeit vermindert sich die Elastizität der Haut. Bei 80% aller Frauen bildet sich die typische Orangenhaut an Schenkeln, Po und Oberarmen. Das Thema "Cellulite" ist zu einem Problem unserer Wohlstandsgesellschaft geworden, wodurch Lebensqualität und Lebensfreude deutlich eingeschränkt werden.

Die Stosswellen- Behandlung ist eine moderne, sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode. Mit Hilfe dieses innovativen Therapieverfahrens wollen immer mehr Frauen ihrer Cellulite- Anfälligkeit vorbeugend entgegenwirken oder bereits sichtbare Cellulite zurückbilden.

Der Cellulite- Therapie- Erfolg ist oft schon nach 4 – 6 Sitzungen, das heisst nach 2- 4 Wochen, deutlich sichtbar, messbar und spürbar.

Welche Körperzonen können behandelt werden?

Die Behandlung kann in jeder Altersstufe eingesetzt werden. Die Haut gewinnt ihre natürliche Elastizität und Spannkraft zurück. Die Therapie wirkt sich positiv auf Figur und Umfang der behandelten Zone aus.

Wie wird die Stosswelle bei Cellulite angewandt?

Die Stosswellen appliziert. Pro Region werden 3'000 Impulse (z.B. linke Gesässhälfte) abgegeben. Die Frequenz sollte zwischen 15 und 20 Hz und der Druck bei ca. 2,5 bar eingestellt werden. Die Behandlung soll angenehm sein, weshalb die Intensität (Druck) dem subjektiven Empfinden des Kunden angepasst werden muss. Eine komplette Behandlung (Gesäss und Beine)  dauert je nach Anzahl Impulse ca. 30-45 Minuten und für eine erfolgreiche Behandlung werden 10 - 12 Sitzungen mit 2 Sitzungen pro Woche empfohlen.

Was bewirkt die Stosswellentherapie im Bindegewebe?

Bei der Stosswellentherapie werden Druckwellen ohne thermische Effekte über die Haut ins Gewebe transportiert. Die Druckwellen, führen zu einer Stimulation des Gewebestoffwechsels, steigern die Blutzirkulation und lösen einen natürlichen Reparaturprozess aus, der mit einer Aktivierung von Zellen und einer Stammzellproliferation einhergeht. Es wurde nachgewiesen, dass Stosswellen das Hautbild und damit die äusserlich sichtbare Cellulite schnell verbessern, das Bindegewebe straffen (Elastizitätswerte werden durch die angeregte Kollagenproduktion erhöht), die Fettverbrennung anregen (durch Mikrozirkulation in den Fettzellen) und auch vorbeugend bei Fibrosklerosen wirken.  

Nach erfolgreichem Abschluss internationaler Studien hat sich die Stosswellen-Methode als eine effektive Langzeittherapie bei Störungen des natürlichen Gewebestoffwechsels, Cellulite, Bindegewebsschwäche und anderen ästhetischen Veränderungen der Haut etabliert. Ein positiver Nebeneffekt der: Muskeln werden geschmeidiger, die Patientin wird beweglicher. Die Methode ist ein weitgehend schmerz-, risiko- und nebenwirkungsfreies Verfahren.

Anwendungszonen:

  • Arme
  • Bauch
  •  Gesäss
  • Oberschenkel
  •  Unterschenkel

 

Vorteile der Stosswellen-Therapie:

  • Optische Verbesserung des Hautreliefs
  • Straffen und Glätten der Haut
  • Steigerung der Durchblutung
  • Steigerung der Durchlässigkeit der Zellwände (Zellwandpermeabilität)
  • Stimulierung von Stoffwechselprozessen
  • Auflösung von Fettzellen (Lipolyse)
  • Steigerung des Fettstoffwechsels (Lipidmobilisation)
  •  Entschlackung
  • Erhöhung der Lymphzirkulation
  • Vermehrung von Collagenfasern
  • Umfangreduktion der betroffenen Areale
  • Straffung des Bindegewebes
  • Schmerzfreie Behandlung
  • Sehr gute Verträglichkeit ohne Nebenwirkungen
  • Kurzer Behandlungszeitraum

Wie wird behandelt?

Nach 2 Behandlungen wöchentlich ist innerhalb von 6 Wochen das Hautbild optisch nachhaltig gebessert und der Umfang der behandelten Region reduziert. In internationalen Studien konnte dies nachgewiesen werden. Pro Behandlung und Region werden ca. 3.000-5.000 Stosswellen abgegeben.

Wann ist die Cellulite Therapie nicht möglich?

  • Thrombosen
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Behandlung mit Blutgerinnungshemmenden Medikamenten (z. B. Marcumar)
  • Schwangerschaft
  • Tumorerkrankungen
  • Akute Entzündungen
  • Cortisontherapie

Messbare und sichtbare Ergebnisse?

Eine Schweizer Studie ergab eine Verbesserung der Hautelastizität um 110% bei den behandelten Patientinnen, die sich zufrieden mit der Stosswellentherapie zeigten.

Der Behandlungsablauf 

Der Behandlungsumfangs- und - Ablauf wird mit der Patientin besprochen. Ein Koppelgel wird auf die Therapiezone aufgetragen, um die akustischen Schallwellen ohne Energieverlust in den Körper einzuleiten. Die Behandlung erfolgt schmerzfrei.

Behandlungsdauer und Häufigkeit 

Eine Cellulitesitzung dauert im Durchschnitt ca. 30 Minuten. Je nach Cellulitegrad können 6 - 10 Sitzungen im Abstand von 3 - 4 Tagen erforderlich sein.

Therapie begleitende Massnahmen 

In Verbindung mit einer Stosswellentherapie werden pro Tag 30 Minuten aktive Bewegung oder Vibrationstraining, eine ausgewogene Ernährung, sowie 2 - 3 Liter Wasser empfohlen, um frei werdende Schlackenstoffe schneller auszuscheiden.

Was Kostet die Cellulite Behandlung?

Über die Kosten der Cellulite Behandlung möchten wir Sie gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch informieren, weil diese Individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. 

Im Verlauf dieses Beratungsgesprächs erfolgt ein Ist - Befund, sowie eine Therapiebesprechung, worüber Sie über die Behandlungsdauer ( Anzahl der Sitzungen) und Ihre Erfolgsaussichten informiert werden. Die Sitzungen dauern je nach Schweregrad und Bedürfnissen zwischen 20 und 60 Minuten.